Was versteht man unter einem SEO Text?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization. Im deutschen sprechen wir von der Suchmaschinenoptimierung. Ein Text ist eine inhaltlich zusammenhängende Folge von Aussagen. Suchmaschinenoptimierte Texte helfen Suchmaschinen wie z. B. Google, Bing und Yahoo Inhalte von Webseiten richtig einzuordnen.

Das heißt, wenn ich nach der Suchphrase "Wecker kaufen" suche, erhalte ich heute am 28.6.2019 über 11,5 Millionen Suchergebnisse. Das deutet darauf hin, dass das Keyword "Wecker kaufen" sehr gefragt ist und das auch gleichzeitig ein starker Wettbewerb herrscht.

 Suchergebniss für das Keyword Wecker kaufen

Damit Google und andere Suchmaschinen deine Webseite auf Seite 1 oder Platz 1 listet sind bestimmte Kriterien zu erfüllen. Eines dieser Faktoren sind gute SEO Texte bzw. suchmaschinenoptimierte Texte die zur Kategorie OnPage Optimierung zählen. Unter dem Begriff OnPage Optimierung versteht man alles was innerhalb einer Webseite umgesetzt wird, während die OffPage Optimierung auf z. B. den Linkaufbau abzielt. Google scannt deine Webseite und liest deine Inhalte um dies richtig einordnen zu können. Bleiben wir bei unserem Beispiel-Keyword ´Wecker kaufen´.  In meinen Suchergebnissen gibt es neben den Anzeigen (bezahlte Werbung) nur Webseiten auf denen ich tatsächlich Wecker und Uhren kaufen kann.

Organische vs. bezahlte Suchergebnisse

Da ich einen Wecker kaufen möchte und meine Suchintention eindeutig ist, nämlich einen Wecker zu kaufen, werden mir von Google hauptsächlich Onlineshops angezeigt. Zu den TOP 3 gehören somit:

  • Saturn.de
  • Real.de und
  • Amazon.de

SEO Texte helfen diesen Unternehmen in den TOP 3 der Google Suchergebnissen für das Keyword ´Wecker kaufen´ gelistet zu werden und damit auch den meisten Profit zu generieren. Wichtig zu erwähnen ist, das natürlich nicht die Texte alleine zu dem Erfolg zählen, sondern SEO insgesamt wie ein Puzzle aufgebaut ist. Desto mehr Rankingfaktoren erfüllt werden, desto besser rankt eine Webseite.

 

Schon gewusst?

Ein Keyword kann entweder aus einem einzelnen Wort oder mehreren Wörtern bestehen. Bei mehreren Wörtern spricht man auch von einem Longtail-Keyword. Frag dich, ob dein Keyword in die Kategorie einer Kauf-oder eine Informationabsicht eingeteilt werden kann. Das Keyword + kaufen zeigt eine klare Kaufabsicht an, während: Wie schreibe ich ein SEO Text? eine Informationsabsicht in erster Linie abdecken soll.

Wie schreibe ich SEO Texte die Website-Besucher bringen?

Googles Intention ist die beste Lösung für eine Suche anzubieten und genau hier solltest du als Texter anknüpfen. Wenn wir davon ausgehen, dass du bereits weißt worüber du schreiben möchtest dann sollte dein SEO Text folgende Punkte beinhalten:

Keyword im Text

Auch wenn der erste Tip ziemlich logisch klingen mag, machen es die meisten nach wie vor falsch! Damals musste man das erwünschte Keyword lediglich mehrmals hintereinander wiederholen und konnte so bei Google relativ einfach ranken. Heutzutage sieht Google & Co. das ständige Wiederholen eines Keywords als SPAM an. Das heißt, schreibe qualitativ hochwertigen Content und erwähne dein Keyword nur da wo es wirklich Sinn macht. Das ständige wiederholen hilft dir und deiner Webseite nicht mehr weiter. Getreu dem Motto: Weniger ist mehr!

Keyword Dichte / Keyword Densitiy 

Die Keyword Dichte ist auch heute noch ein umstrittenes Thema. Man darf ein Suchbegriffe nicht zu häufig verwenden, da man sonst leicht ins Keyword Stuffing bzw. in die Spam-Schublad der großen Suchmaschinen gesteckt wird. Laut Google kommt es auf die Nische an, wie der Lesefluss ist und welche Seiten aktuell für das Keyword gelistet werden. Wie verwenden die TOP 10 das Keyword und vor allem welche Suchintension wird hier befriedigt? Möchte der User etwas kaufen oder sucht er lediglich nach Informationen?

 

 

Hier ist ein gutes Video wie man sich dem Thema Keyword Dichte annähern sollte (auf Englisch):

Die Wortzahl - Wie lang muss ein SEO Text sein?

Vor sicherlich mehr als 15 Jahren konnte man mit oberflächigen Inhalten und einem Text mit ca. 300 - 500 Wörtern ganz einfach auf Platz 1 in den Suchergebnissen gelistet werden. Heute geht es nicht nur nach der Länge. Grundsätzlich werden informative Inhalte eher in den TOP 10 platziert, als Content mit schlechten oder dünnen Inhalten. Das bedeutet aber nicht, dass man zwangsläufig Inhalte nur der Länge wegen strecken sollte. Wenn ich also eine Frage in einem kurzen Absatz vollständig beantworten kann, dann sollte ich das auch tun! Konzentriere Dich lieber auf die Suchintention eines Nutzers und frage Dich, wie Du alle Aspekte eines Themas umfassend beantworten kannst.

Also alles auf eine Seite klatschen oder doch lieber Unterseiten aufbauen?

Woher wissen wir, ob ein Thema komplett auf einer Seite behandelt oder ob lieber ein neuer Artikel verfasst werden soll? Die Antwort lautet: Durch Google.

Wenn jemand nach dem Keyword SEO sucht, wird die Suchanfrage in die Informationsabsicht eingeordnet. Jemand der das Kürzel SEO googelt möchte wissen, was SEO ist oder wofür das Kürzel steht. Alle angezeigten Ergebnisse zeigen Informationen an:

Informationsabsicht keywordoptimierte Texte schreiben

 

Wenn ähnliche Synonyme gleiche Suchergebnisse aufzeigen, dann wissen wir, dass diese in einem Artikel abgedeckt werden können. Wenn jetzt aber z. B. mehr Dienstleister aufgezeigt werden, ist die Suchintention eine andere. Jemand der nach dem Begriff ´Suchmaschinenoptimierung´sucht, könnte auch nach einer SEO Agentur suchen, statt nach einer reinen Information.

Tipp!

Schau dir zunächst einmal die Inhalte deiner Mitbewerber an, mit WordCounter.net erhälst du die genaue Wortzahl einer Webseite und das völlig kostenlos. Beachte jedoch, dass hier auch die Wörter in Sidebars oder in der Fußzeile mitgezählt werden. Nichtsdestotrotz hilft dir das Tool für eine erste grobe Einschätzung. Wenn die ersten 10 Webseiten zu deinem Thema 1000 Wörter zählen, kannst du vielleicht einen Artikel mit 1500 oder 2500 Wörtern schreiben und dein Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Achte stets auf die Suchintention. Nur weil du etwas für ein Synonym hältst, muss es nicht für den User das Gleich bedeuten. Checke die Suchintention, indem du deine wichtigsten Keywords in die Google Suchleiste eingibst und die SERPs (Suchergebnisse) analysierst. Werden Shops gelistet, informative Seiten oder tauchen vielleicht nur Marken auf? Suchintentionen können sich übrigens mit der Zeit verändern.

Überschrift H1 - H6

Verwende dein Keyword einmal in der H1 Überschrift.

Auch hier gilt es wieder dem User eine Orientierung zu bieten, eine Geschichte zu erzählen und ein angenehmes Lese-Erlebnis zu schaffen. Keyword Stuffing sollte auch hier vermieden werden. In den übrigen Überschriften also H2 - H6 verwenden wir das Keyword ebenfalls bzw. Synonyme oder Wörter die zum Inhalt passen.

Die Reihenfolge ist ebenfalls relevant und ein Text sollte übersichtlich und gut formatiert sein.

Es sieht komisch aus wenn ich eine H2 Überschrift vor einer

H3 Überschrift bzw.

H1 Überschrift  zwischen H3

H3 Überschriften

verwende. Daher gilt das wichtigste zuerst in die H1 Überschrift zu packen, dann H2, dann H3 usw. Es ist jedoch kein Problem mehrere H1 Überschriften oder mehre H2 oder H3 Überschriften zu verwenden. Auch hier gilt es wieder dem Leser ein angenehmes Lese-Erlebnis zu bieten.

Das sagt Google zum Thema Überschrift:

Fett gedruckte bzw. kursive Keywords

Fett gedruckte bzw. kursive Keywords helfen dem User und den Suchmaschinen die Relevanz besser einzuordnen. Wenn wir also SEO Texte schreiben fett hinterlegen, betonen wir dies in unserem Content damit jeder weiß worum es in diesem Text letztendlich geht. In den meisten Fällen überfliegen User den gesamten Content bevor Sie sich die Inhalte tatsächlich durchlesen. Mit fett hinterlegten Überschriften oder Suchwörtern kann ich dem User eine bessere Übersicht geben. Der Nutzer findet schneller heraus worum es in dem Artikel geht und ob er hier eine Antwort zu seiner Frage erhält.

Sollte man in einem SEO-Text viele neue Keywords benutzen?

Es geht eher darum, relevante und hilfreiche Inhalte für User zu erstellen. Es macht überhaupt keinen Sinn neue Keywords in Texte einzubauen die mit dem Thema kaum bis gar nichts zu tun haben. In unserem Artikel geht es darum wie man am besten SEO Texte schreiben kann. Google und andere Suchmaschinen sind inzwischen allerdings so schlau, dass sie zwischen SEO Texte verfassen oder SEO Texte erstellen keinen allzu großen unterschied machen, weil hier die gleiche Suchintention bedient werden soll.

Wenn also Synonyme in einem Artikel eingepflegt werden sollen ist dies durchaus sinnvoll. Ein weitere hilfreiche stütze sind Keywords die im unteren Bereich einer Google Suche auftauchen:

Ähnliche Suchanfragen Keyword Analyse

Hier tauchen ähnliche Suchanfragen zu dem Suchbegriff "Wecker kaufen" auf.  Man könnte also in einem Blogartikel z. B. darüber schreiben welche Erfahrungen man mit einer Funkuhr hat, wie der Einkauf bei Saturn im Vergleich zu Media Markt oder Rossmann war, welchen Wecker man für seine Kinder gekauft hat und wie laut der Wecker ist. Jeder einzelne Suchbegriffe sollte hier nochmal separat analysiert werden, um sicher zu gehen, dass die gleiche Nutzerintention bedient wird.

Achtung!

Da wir bereits geklärt haben, dass ´Wecker kaufen´ eine Kaufabsicht darstellt, wird ein Blogpost sehr unwahrscheinlich unter den TOP 10 zu finden sein. Jemand der allerdings nach hilfreichen Informationen zum Thema ´Wecker kaufen´ sucht und beispielsweise einen Artikel zum Thema: "Welchen Wecker für Kinder" schreibt, kann durchaus für ein Blogpost auf Platz 1 ranken.

Wie sollte ein Anker- bzw. Linktext für SEO-Texte aussehen?

Was ist ein Ankertext oder Linktext

Ein Ankertext ist der sichtbare Teil der vorhandenen Links auf deiner Seite. Auch wenn die Verwendung von Keywords in Anker-Texten zur Stärkung der semantischen Struktur der Seite beiträgt, tendieren Suchmaschinen dazu, die Bedeutung eines Anker-Texts der Seite zuzuordnen auf die verlinkt wird. Deswegen sollte man interne Links zur aktuellen Seite überprüfen, um sicherzustellen, dass deren Anker-Texte mit der Semantik der Seite übereinstimmen.

Der Leser soll auf seine Suchanfragen Ergebnisse bekommen, die dem Themenumfeld des Suchbegriffs entsprechen und damit auch mehr der Absicht des Suchenden entgegen kommen. Google sieht sich also nicht einfach an, wie oft ein bestimmtes Wort vorkommt, sondern untersucht, ob auch das “Drumherum” stimmt, d.h. inwieweit die anderen Begriffe auf der Seite zum Themenumfeld des Suchbegriffs passen. Umso mehr Begriffe aus dem Themenumfeld auf der Seite auftauchen, desto relevanter erscheint sie für Google für den jeweiligen Suchbegriff.

WDF * IDF-Tools um hervorragende SEO Texte schreiben

Was ist WDF*IDF?

Die Abkürzung WDF * IDF steht für die Formel With Document Frequency x Inverse Document Frequency. Mit Document meint man die Webseite, ein Landingpage oder Unterseite oder was auch immer man optimieren möchte. Die Formel dient dazu um herauszufinden wie relevant der Content in Relation zum Keyword ist. Es wird zum einen der eigene Inhalt gecheckt und zum anderen die Webseiten die besonders gut zum Keyword ranken analysiert. Wenn man also für ein Keyword möglichst weit oben platziert werden möchte, dann sollten die Inhalte zum Thema möglichst relevant sein. Um dies zu erreichen, müssen bestimmte Wörter überhaupt vorkommen, häufiger vorkommen oder entfernt bzw. umformuliert werden. Wenn ein Wort zu häufig vorkommt besteht die Gefahr, dass Suchmaschinen dies als Spam wahrnehmen und schaden eher der Webseite. Damit ein Text die perfekte Balance hat hilft das WDF * IDF-Tool. Wie man das Tool am besten verwendet seht Ihr in dem Video.

WDF * IDF-Tool einfach erklärt:

Hier geht´s zum WDF * IDF Tool: http://www.wdfidf-tool.com/  und hier zu weiteren SEO Tools

SEO Texte schreiben lassen

Einen weboptimierten Text zu verfassen kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Um dies zu umgehen, gibt es die Möglichkeiten externe Dienstleister zu beauftragen und fertigen Content zu kaufen. Die Preise variieren je nach Autor, Expertise, Länge und vor allem Qualität.

Wenn man mal keine Zeit hat und einen SEO Text schreiben lassen möchte ist Textbroker.de z. B. eine gute Alternative.


Du hast noch Fragen, Anregungen oder Wünsche? Dann schreib uns!

Falls du dich für hilfreiche Tools oder Anleitungen interessierst trage dich gerne in unseren Newsletter ein. Wir veröffentlichen max. 12 Newsletter vollgestopft mit den neusten News aus der Marketing Welt. Wir freuen uns auf dich!